Die Zusammenarbeit

Die flexible Möbelwand wurde vom Architekturbüro Tengbom und der nordischen Wohnungsbaugesellschaft OBOS initiiert, die eine Vorstudie zu flexiblen Wänden durchführten. Sie nahmen Kontakt mit Bruynzeel Storage Systems auf und fragten, ob wir Interesse hätten, den Prototyp einer flexiblen Möbelwand zu entwickeln, die speziell für urbane Wohnhaushalte geeignet ist.

Daraus entstand eine Zusammenarbeit zwischen den drei Parteien, bei der alle Unternehmen ihr Know-how einbrachten. Tengbom wirkte am Design mit, Bruynzeel an der eigentlichen Produktentwicklung der Möbelwand, und OBOS hatte Wohnungen, in denen wir das Produkt testen und verwenden konnten.

Projektstart

„Alles begann mit der Frage, wie wir Räume schaffen können, die sich je nach der Lebenssituation des Benutzers verändern können und die den Bedürfnissen der Benutzer in ihrem Zuhause und in ihrer Arbeit entsprechen. Daneben wollten wir ein Produkt bereitstellen, das sowohl benutzerfreundlich als auch sozial nachhaltig ist.“

– Joao Pereira, Chefarchitekt bei Tengbom

Der Markt für intelligentere Lösungen für kleine Wohnräume wächst mit der stetig wachsenden Weltbevölkerung und Urbanisierung. Die Zukunft des Wohnens in größeren Städten wird sich ändern, und Wohnungen werden viel kleiner sein. Das Platzangebot in Städten und damit auch die Lebenshaltungskosten sind enorm hoch.

„Wir sehen, dass es eine Nachfrage nach raumeffizienten Wohnungen gibt, und wir wollten Wohnungen schaffen, bei denen wir die Grundfläche optimal nutzen und die wir zu einem guten Preis anbieten können.“

– Mathias Karlstad Development Manager at OBOS

Nachhaltigkeit

Vom Standpunkt der Nachhaltigkeit sind die Auswirkungen des Baus kleinerer Wohnungen ebenfalls sehr positiv, da kleinere Häuser beim Bau weniger Materialien und weniger Energie für Heizung oder Beleuchtung benötigen.

„Für mich ist 100 %-ig klar, dass die Mehrheit der Menschen in Zukunft nicht mehr in Wohnungen mit einer Fläche von 100 m2 oder mehr leben und sich diese leisten kann. Wenn wir Raum schaffen können, der sich an den täglichen Aktivitäten orientiert, wird das nicht mehr nötig sein, und wenn das möglich ist und gleichzeitig ein Gefühl von Platz entstehen lässt, wird es für viele Menschen nicht mehr nötig sein, diese großen Wohnungen zu haben!“

– Roland van der Velden, Innovationsmanager bei Bruynzeel Storage Systems

Die flexible Möbelwand

Die flexible Möbelwand ist ein multifunktionales Möbelstück mit mehreren unterschiedlichen Funktionen. In diesem Fall handelt es sich um eine bewegliche Möbelwand, die aus einem Bett, einem Essbereich oder einem Arbeitsbereich besteht.

Die Möbelwand ist eine schienenlose mobile Lösung, die über eine Fernbedienung und die Benutzeroberfläche gesteuert wird. Das Konzept soll unsere täglichen Aktivitäten unterstützen, indem es den Raum bietet, den wir zu einer bestimmten Tageszeit benötigen. Sie können die Wand auch als Raumteiler verwenden. Wo Sie auf der einen Seite ein Schlafzimmer und auf der anderen einen kleineren Raum erhalten. Oder Sie können das Bett hochziehen und die Möbelwand an eine andere Wand verschieben, was tagsüber, wenn Sie das Schlafzimmer nicht nutzen, mehr Platz für andere Zwecke schafft.

„Wir verstehen, dass das Wohnen innerhalb geschlossener, fester Wände etwas wirklich Altmodisches ist und wir neue und intelligentere Lösungen schaffen müssen. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Art von Produkten und diese Art von Lösungen neue Produkte für die Zukunft schaffen können.“

– Joao Pereira, Chefarchitekt bei Tengbom